Speichel-Amalgam - MicroTrace Minerals

Speichel-Amalgam

Amalgam & Co – Sondermüll im Mund
Metalle aus Zahnwerkstoffen lösen sich im Speichel und gelangen über diesen in den Körper. Amalgam enthält zu über 50% Quecksilber, zu mindestens 20% Silber und in weiteren Anteilen etwa 10% Zinn und Kupfer. Beim Kauen können aus Amalgam-füllungen giftige Quecksilberdämpfe freigesetzt werden. Auch die anderen Anteile sind keineswegs harmlos. Zinn beispielsweise wirkt ähnlich wie Blei und Quecksilber bereits in geringer Dosis schädigend auf das Zentralnervensystem.
Quelle: Naturarzt, Ratgeber für ein gesundes Leben

Amalgamfüllungen und Dentallegierungen als Auslöser oraler Beschwerden?

Forschung von Dr. Ganzer und Gerhard der Universitäts-Frauenklinik Heidelberg:
Die Bestimmung von Metallkonzentrationen in Speichel und Urin von Frauen

http://www.umg-verlag.de/umwelt-medizin-gesellschaft/zu_ga_ge.html